Ortsverband Bremen

Ortsverband Oldenburg/Wilhelmshaven

Ortsverband Oldenburg / Wilhelmshaven

10.06.2017 - Tag der Bundeswehr in Wilhelmshaven


Wilhelmshaven hatte seine Tore geöffnet

Mehr als 270.000 Besucher beim Tag der Bundeswehr 2017


Willkommen Neugier – 

          Willkommen in Wilhelmshaven 



Der „Tag der Bundeswehr“ ist erfolgreich gestartet: Bis 14 Uhr kamen über 5.000 Besucher, um sich über die Truppe in Wilhelmshaven zu informieren

Auf einem der größten Stützpunkte der Bundeswehr, dem Marinestützpunkt Heppenser Groden in Wilhelmshaven, gab es neben mehreren Fregatten, Panzern, Schleppern und weiterem Großgerät auch ein U-Boot der Klasse 212A zu bestaunen.


Impression vom Tag der Bundeswehr 2017 in Wilhelmshaven. (Quelle: Bundeswehr/Steve Back)


Publikumsmagnet ist das U-Boot U36 beim Tag der Bundeswehr 2017 in Wilhelmshaven (Quelle: Bundeswehr/Sascha Jonack)

Die Panzerhaubitze kommt in Wilhelmshaven an und wird abgeladen (Quelle: Bundeswehr/Leon Rodewald)

Ein Bordhubschrauber Sea Lynx steht Mitten auf die Pier zwischen den Fregatten. (Quelle: Bundeswehr/Sascha Jonack)


Vorführung der Marine Tauchergruppe – für ein „Hallo“ ist immer Zeit. (Quelle: Bundeswehr/Steve Back)

Besonders gut besucht waren die Schiffe und Boote der Marine. Das ist wegen der Lage des Stützpunktes in der Marinestadt aber nicht sonderlich verwunderlich. In Wilhelmshaven eher ungewöhnlich waren jedoch die gepanzerten Fahrzeuge des Heeres. Neben den schwimmenden Einheiten stellten sie auch einen großen Besuchermagneten dar.

Einer der Höhepunkte war gegen Mittag das Abseilen „Fast Roping“, eines Marine Bordingteams von einem Marinehubschrauber auf einen Schlepper. Das Ölauffangschiff Eversand und die in Wilhelmshaven stationierten Marineschlepper haben in Form eines „Schlepperbaletts“ ihr Können und die Manövrierfähigkeit der Schiffe vorgeführt.

 Besuchermassen beim Tag der Bundeswehr, außerdem eine Fregatte und eine Panzerhaubitze 2000 - Impressionen Tag der Bundeswehr in Wilhelmshaven (Quelle: Bundeswehr/Steve Back)

 Nach dem Wegfall der Wehrpflicht ist es noch wichtiger geworden, der Bevölkerung einen Einblick in die Arbeit der Truppe zu geben. Voraussetzung für ein gutes und enges Vertrauensverhältnis  ist der offene Dialog. Deshalb stehen an den Ständen und Exponaten viele fachkundige Soldaten bereit, die den Besuchern auf all ihre Fragen Rede und Antwort stehen.


Bis zum Abend können Besucher in den Marinestützpunkt nach Wilhelmshaven kommen, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Im Anschluss findet um 21 Uhr ein „ Großer Zapfenstreich“ auf dem Rathausplatz in Wilhelmshaven statt. Abgenommen wird das militärische Zeremoniell von Vizeadmiral Andreas Krause, dem Inspekteur der Marine.

Autor: Jan Landsiedel


  Weitere Informationen finden Sie  hier  

Der Ortsverband Oldenburg/Wilhelmshaven dankt der Redaktion Bundeswehr für die Genehmigung zur Veröffentlichung Ihrer Berichte und Bilder sowie der Redaktion der Bundeswehr Mediendatenbank für das Video.

 



Wir sagen: 

Tschüss... 

 vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr wieder...

an der schönen "Nordseeküste" !!

Sämtliche Bilder, Texte und Links sind von der Redaktion BwTdBw genehmigt worden!

Bitte besuchen Sie uns bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Ortsverband Bremen