Ortsverband Bremen

Ortsverband Oldenburg/Wilhelmshaven

Ortsverband Oldenburg / Wilhelmshaven 

 05.03.2017 - Zu Gast beim Ortsverband Bremen - Jahreshauptversammlung und Kniffeln


Der 1. Vorsitzende vom OV Bremen O. Liesmann begann pünktlich um 11.00 Uhr mit der Jahreshauptversammlung. Die Sitzung fand in den Räumlichkeiten des Hotels Bremer Tor in Brinkum statt. 21 stimmberechtigte Mitglieder des OV Bremen sowie unser Regionalleiter und 2. Vorsitzender vom Ortsverband Oldenburg/Wilhelmshaven wurden begrüßt.




Zügig wurden die Tagesordnungspunkte abgehandelt, wobei der 2. Vorsitzender H.-J. Klein (rechts im Bild stehend) einen anschaulichen Jahresrückblick in Wort und Bild darstellte.

Es war eine harmonische Jahreshauptversammlung und um 12.00 Uhr wurde die Sitzung beendet. Der Vorsitzende dankte allen Teilnehmern und bat sie nun in die unteren Räumlichkeiten des Restaurants zum gemeinsamen Mittagessen.


Im Anschluss daran traf man sich in anderen Räumlichkeiten zum Kniffeln.

 Wir warten auf das bereits vorbestellte Essen

 Wie schaut's bei Euch aus?

Erinnerungsfoto

Schön, das wir uns wiedersehen

 Fischpfanne

Nun haben wir aber auch Hunger

Roastbeef mit Remolade

Bevor wir mit dem Kniffeln begannen, standen noch 3 Ehrungen an. Unser Regionalleiter Hartmut Exler hatte wieder die Ehre, Urkunden mit Nadeln an treue Mitglieder des OV Bremen zu verleihen. Für 15 Jahre treue Mitgliedschaft wurde Klaus Schidlowski beglückwünscht, für 25 Jahre Dieter Heide und für 35 Jahre unser Gründungs- und Ehrenmitglied Ekkehard Falz (Bild hierzu siehe OV Bremen).

Die Geehrten (links u. rechts) mit strahlenden Gesichtern - Mitte: Unser Regionalleiter Hartmut Exler

      Vor dem Betreten des Saales wurden kleine Tüten mit Ostersüßigkeiten verteilt. 

Das ist aber lieb von Dir, vielen Dank!

Heute gibt's wieder viel Spaß


Der Organisator und Mitglied im OV Bremen Klaus Schidlowski hatte keine Kosten und Mühen gescheut, uns diesen Nachmittag so schön wie möglich zu bereiten. Auch die Preise versetzten so manch einen in Erstaunen. 3 große Präsentkörbe gab es für den 1., 2. und 3. Platz. Der Spielleiter erklärte nun grundlegendes zum Spielablauf von Kniffel und überwachte den ordnungsgemäßen Ablauf und stellte sicher, dass kein Spieler übergangen wurde. 


Nachdem alle ihre Tischnummern gezogen und ihre Plätze eingenommen hatten, wurden die Tische (leider, denn sie konnten am allerwenigsten für            schlechte Punkte) ordentlich mit Würfeln samt Knobelbecher verhauen.  

 Wunderschöne Präsentkörbe

Na, ist ein Kniffel in Sicht?

Bei uns läuft alles bestens

Hier und da hörte man die Schreie wie "Kniffel" oder es entgleiste bei dem einen oder anderem Spieler (bei schlechten Würfelzahlen) schon mal die Wortwahl - trotz guter Kinderstube-, verständlich!! Insgesamt wurden 2 Durchgänge gespielt, die Chancen auf hohe Punktzahlen wurden dadurch erhöht.

 Na, wie habt Ihr denn gespielt? Zufrieden?

Geschafft, jetzt warten wir auf die Auszählung

Nach ca. 2 1/2 Stunden wurden die Kniffel-Zettel an den Spielleiter abgegeben, der diese auf Richtigkeit schließlich prüfte. Genannt wurden nur die Sieger. Zum Erstaunen aller hatten wir an diesem Tag zwei 3.- Platzierte!

Einen Kniffelkönig gab es leider nicht, obwohl man sich lautstark über jeden Kniffel freute! Für die übrigen Teilnehmer gab es aber jede Menge Trostpreise. 

Die Sieger werden verkündet ..

WOW - wir gratulieren Euch ..

Die Gewinner: v.l.n.r.: 1. Platz B. Heide, 2. Platz D. Heide, 3. Platz H. Mardfeldt, ebenso 3. Platz R. Berner

Da war die Freude aber groß !

Unser Dank gilt dem Organisator und Ausrichter Klaus Schidlowski, der das Würfelspiel Kniffel zu einem schönen geselligen Tag werden ließ. 

Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr wieder, wenn der OV Bremen zum "KNIFFELN" ruft !
Bis dahin sagen wir :


Wussten Sie schon: Die ursprünglichere Form, das Yahtzee, wurde 1956 von E.S. Lowe in den Vereinigten Staaten auf den Markt gebracht. Da Hasbro 1984 wiederum Milton Bradley übernahm, wird Yahtzee heute von Hasbro angeboten; laut Hasbro werden zurzeit jährlich 50 Millionen Yahtzee-Spiele verkauft. Das in Deutschland 1972 von Schmidt Spiele auf den Markt gebrachte Kniffel unterscheidet sich kaum vom Yahtzee.

Text u. Bilder: M. Gümmer

Bitte besuchen Sie uns bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Ortsverband Bremen